Starthilfekabel

Starthilfekabel

Alles was notwendig zu den Starthilfekabeln findet ihr hier. Schritt für Schritt bekommt ihr die einzelnen Themen präzise nähergebracht.

Was ist ein Starthilfekabel?

Wenn die Batterie im Fahrzeug ausfällt, können Sie den Stromversorger eines anderen Fahrzeugs über ein Überbrückungskabel anschließen. Auf diese Weise sparen Sie sich den Energieverbrauch von teilweise entladenen Stromversorgern. Durch Überbrückung kann das Pannenfahrzeug auf die Geberstromquelle zugreifen und von ihm die Leistung erhalten, die zum Starten des Motors erforderlich ist. Wenn der Motor läuft, ist keine zusätzliche Leistung erforderlich.

Wie schließt man ein Starthilfegerät an?

Das Überbrückungskabel muss unbedingt ordnungsgemäß angeschlossen werden, um Schäden an der Fahrzeugelektronik zu vermeiden. Wenn Sie ein Überbrückungskabel verwenden möchten, sollten Sie auf jeden Fall die folgenden Schritte ausführen:

  1. Damit der Frühstart funktioniert, müssen die teilnehmenden Fahrzeuge, die gleiche Voraussetzungen haben. Dabei handelt es sich um die Bordspannung, was wiederum 12 Volt für ein Auto bedeutet. Die Verwendung eines Überbrückungskabels wird nicht empfohlen, wenn das zweite Fahrzeug ein LKW ist, da die Bordspannung über dem Wert von 24 Volt liegt.
  2. In beiden Autos sollte der Motor ausgeschaltet und die Motorhauben geöffnet sein. Jede Elektronik solle für die nächsten Prozesse ausgeschaltet sein. So wird verhindert, dass irreparable Schäden entstehen.
  3. Als Nächstes wird das rote Kabel an beiden Fahrzeugen an den Pluspol der Batterie geklemmt. Es durch das Pluszeichen und einer roten Schutzhülle erkennbar. Wenn die Markierung fehlt, wenden Sie sich an einen Spezialisten. In einigen Autos kann es sein, dass die Autobatterie sich an einer anderen Stelle befindet. In diesem Fall besteht jedoch normalerweise ein deutlich markierter Pluskontakt in der Haube. Manchmal muss eine Klappe geöffnet oder verschoben werden, um die Kontaktstelle zu finden.
  4. Folgen tut das schwarze Kabel mit dem Minuspol, welches mit der Batterie des Autos verbunden wird. Um das Überbrückungskabel korrekt an das Empfängerfahrzeug anzuschließen, muss im Motorraum nach einer Markierung gesucht werden. Es handelt sich um ein beliebiges, unlackiertes Metallteil im Motorraum. Es ist sehr wichtig, dass das Überbrückungskabel ordnungsgemäß angeschlossen ist, damit das schwarze Kabel niemals mit dem Minuspol der Batterie des aufnehmenden Fahrzeugs verbunden wird. Andernfalls kann es zu einem Funkenflug und zu einer unkontrollierten Zündung kommen! Dies ist nicht nur gefährlich für denjenigen der den Prozess durchführt, sondern stellt auch eine Beschädigung der Batterie dar. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass der Lüfter, die Keilriemen oder andere bewegliche Teile das Kabel nicht fangen können. Durch das Anhängen an beide Pole sind nun die Starthilfevorbereitungen vorbereitet.
  5. Jetzt wird zunächst das intakte Auto gestartet, gefolgt vom Auto mit der leeren Batterie. Idealerweise startet der Motor nach kurzer Zeit und läuft rund. Funktioniert dies nicht, dann ist ein neuer Versuch von Nöten. Wenn mehrere Versuche erfolglos scheitern, ist die Ursache eher ein Schaden. Wenn der Motor startet, lässt man ihn ein wenig laufen, damit sich die Batterie regenerieren kann.
  6. Die leere Batterie im Empfängerfahrzeug kann zur Bildung von Spannungsspitzen führen. Bei laufendem Motor sollten jetzt große Verbraucher wie Lampen oder Klimaanlagen eingeschaltet werden, um die Bordelektronik zu schützen. Die zwei letzten Schritte stellt das Abnehmen der Klammern in Anspruch. Dazu wird erst der schwarze und dann der rote Pol entfernt.

Was sollte beim Kauf eines Starthilfekabels beachtet werden?

Sicherheit

Ein Überbrückungskabel sollte durch ein seriöses Unternehmen zertifiziert sein. Dies kann entweder nach DIN 72553 oder ISO NORM 6722 erfolgen. Diese Bezeichnungen sind die heute gängigsten für Starthilfekabel. Wenn Sie ein neues Kabel kaufen, stellen Sie sicher, dass sich diese DIN-Referenz auf dem Starterkabel befindet. Außerdem sollte das Überbrückungskabel vom TÜV geprüft worden sein, da diese Angaben sehr exakt und ausführlich sind. Ob Ihr neues Kabel vom TÜV geprüft wurde, finden Sie normalerweise auf der versandten Box. Darüber hinaus gibt es ein GS-Sicherheitszeichen, das die Kabelqualität in seinem Darsein wertsteigert.

Verpackung

Auf der Verpackung kann direkt erkannt werden, ob es sich um ein hochwertiges Modell handelt oder ob es dem Hersteller mehr um die quantitative Herstellung von Starthilfekabeln geht. Ein gutes Merkmal ist, wenn die Verpackung wieder verschließbar ist und aus einem robusteren Material wie Kunststoff besteht. Außerdem sollte alles in allen Robust sein. Eine zusätzliche Funktion ist die der Aufbewahrung, damit das Produkt gut gelagert werden kann. Ein gutes Kunststoffpaket kann perfekt in einem Werkzeugwagen oder auch im Kofferraum untergebracht werden.

Empfehlenswert ist, dass das Überbrückungskabel in der wiederverschließbare Verpackung aufbewahrt werden sollte. So ist es ideal vor äußeren Einflüssen geschützt und wird nicht porös.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung spielt die Isolierung wichtige Rolle. Durch diese sind die Polzangen und Klemmen, welche aus Kunststoff sind dauerhaft geschützt. Ebenfalls schützt diese Maßnahme vor der Kurzschlussgefahr, wenn es zu einem geringen Kontakt von Metall kommt. Ein solcher Kontakt kommt schnell zustande und somit wäre der Kurzschluss unvermeidlich. Nur die Zangenspitze sollte aus Metall bestehen. Hier gilt es achtsam zu sein, denn dicke Klemmen sind nicht immer von Vorteil. Wenn die Isolierung zu dick ist, kann dies beim Einstecken zu Problemen führen. Bitte seien Sie vorsichtig und wählen Sie das passende Überbrückungskabel sorgfältig aus.

Zangen

Ein wichtiges Kriterium ist die Verarbeitung der Zangen. Dies sollten vor dem Kauf berücksichtigt werden. Leider genügt eine ausschließlich gute Isolierung nicht aus und sollte auch nicht den Sicherheitsansprüchen entsprechen. Für einen ordnungsgemäß Stromfluss der Zangen, ist es von Nöten, dass diese mit einer starken Feder ausgestattet sind. Dadurch ist das Sicherheitsniveau gesteigert und verhindert kritische Situationen.

Querschnitt

Der Kabelquerschnitt spielt gerade bei der Übertragung des Stroms eine entscheidende Rolle. Um vollständig und zuverlässig zu funktionieren, sollte das Überbrückungskabel mindestens im Durchschnitt 16 mm² betragen. Höhere Werte sind natürlich besser.

Kabellänge

Für die Überbrückung eines Autos, wählen immer ein Kabel, welches die Länge von zwei Meter oder mehr hat. Idealerweise wäre drei Meter angebracht. Nur dann zwischen den zwei Autos ausreichend Bewegungsspielraum vorhanden, um bequem arbeiten zu können.

Auto Starthilfekabel

Das Überbrückungskabel für Autos braucht in seiner Grundausstattung weniger Ampere als ein LKW Starterkabel. Gerade deswegen, ist eine gute Isolierung sehr wichtig, damit genügend Leistung übertragen wird. Es ist vorteilhaft, wenn es sowohl für Diesel- und Benzinmotoren ausgerichtet ist.

Starthilfekabel mit Überspannungsschutz
Der resistente Überspannungsschutz im Überbrückungskabel vermeidet Schäden an der sensiblen Elektronik der moderneren Autos. Ältere Modelle habe damit weniger Probleme. Sehr von Vorteil ist hierbei, dass sich einige Hersteller auf solche Modelle spezialisiert haben.

LKW Starterkabel

Wie auch das Phänomen des “nicht angehen” bei Autos auftreten kann, so ist es bei LKWs auch möglich. Besonders große Motoren haben oft Startprobleme, da die Schwäche in den Batterien liegen.

Ein ganz normales Fahrzeug Kabel kann hier auch nicht helfen bei der Überbrückung. Aus diesem Grund gibt es speziell angefertigte für LKWs. Durch ihren größeren Durchmesser kann auf einen Schlag um einiges mehr an Strom übertragen werden.

Starterkabel

Eigentlich unterscheidet sich das Dieselstarterkabel kaum vom Überbrückungskabel für Benzinmotoren. Sie unterscheiden sich in der Breite des leitenden Kabels. Der Durchschnitt beträgt 25 mm² und mehr, was bedingt, dass umso mehr Energie weitergeleitet werden kann. Diese wird auch bei Dieselmotoren benötigt, denn spring der Motor nicht an.

Wir nutzen Cookies um unsere Inhalte präsentieren zu können und um dein Surfvergnügen zu erhöhen, durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Login/Register access is temporary disabled